bernhard etzkorn



– bass, backing vocals –

war vor zwei Jahrzehnten bei Andi Bergers Blasebälgern und in Big Bands an der Posaune schon unschlagbar bis er den E-Bass für sich entdeckte, mit der Tanzkapelle "Charade" über Abschlussbälle tingelte und mit der AKO-Pro-Fis-Big Band samt Sacro-Pop-Chor auf Konzertreisen nach Spanien, Israel und die Türkei ging. Gut so, wäre doch die Bedienung eines Blasinstruments für den Meister wohl intonierten Backgroundgesangs eher hinderlich.
Der Perfektionist unter den Nasen, der auch seiner Heimatstadt Bonn die Treue
gehalten hat, ist meist der Erste bei der Probe und nach einem Gig mit einem
Glas gutem Roten in der Hand gerne auch mal einer der Letzten.
Nicht nur an seinem Instrument trifft burn hard immer den richtigen Ton. Er ist
aber kein Freund unnützer Worte, sondern ein Mann der Tat. Als Anwalt genauso
wie bei der rasanten Korbjagd auf dem Basketballfeld. Doch Vorsicht: Nicht nur
das körperlose Spiel beherrscht er perfekt. Etzi ist eben … burn harder!